FPÖ und Bürgerliste: Spekulanten sollen in Zukunft im Siedlungsgebiet keine Mehrfamilienhäuser mehr bauen können – Opposition fordert den Ebreichsdorfer Bürgermeister auf, sofort eine Bausperre zu verhängen und den Bebauungsplan neu zu überarbeiten!

Mehrere Wohneinheiten auf einem Grundstück, mitten in einem Siedlungsgebiet, wo sonst nur Einfamilienhäuser stehen, das soll in Zukunft in der Stadtgemeinde Ebreichsdorf nicht mehr möglich sein. FPÖ-Stadtrat Markus Gubik: „Es passt einfach nicht ins Ortsbild. Ein paar Spekulanten verdienen sich einen goldene Nase und alle anderen sind die Verlierer.“

 BL-Stadtrat Rene Weiner: „Der zuständige Ausschuss muss sich so schnell wie möglich mit einem neuen Bebauungsplan für die ganze Gemeinde beschäftigen. Bis es neue Richtlinien gibt, plädiere ich für eine Bausperre in der Stadtgemeinde.“

 „Diese Bausperre darf natürlich nicht den kleinen Häuselbauer treffen, der seinen Traum vom Eigenheim auf einem mindestens 600 m2 Grundstück verwirklicht.“ so die Stadträte Weiner und Gubik abschließend.

 Stadtrat Rene Weiner und Stadtrat Markus Gubik

Stadtrat Markus Gubik (FPÖ) und Stadtrat Rene Weiner (BL)

4 Wohnenheiten auf einen Bauplatz von unter 500 Quadratmeter beim Tschidlpark Weigelsdorf

 

4 Wohnenheiten auf einen normalen Bauplatz in Unterwaltersdorf