Grobrechen bricht am Weihnachtsabend – jetzt wird geklärt, wer die Haftung übernimmt.

Am Weihnachtsabend kurz nach 20 Uhr ist der Grobrechen am Badener Damm gebrochen. Die FF-Ebreichsdorf hat schnell reagiert und trotz Hochwassers den kaputten Rechen aus der Piesting geholt. Jetzt wird geklärt, wer für den Schaden haftet.

Seit etwas über einem Jahr ist der Grobrechen am Badener Damm bei jedem Hochwasser im Einsatz. Viele Einsatzstunden von der Feuerwehr und den Gemeindemitarbeitern konnten eingespart werden.

Am Heiligabend ist der Grobrechen gegen 20 Uhr gebrochen. Die FF-Ebreichsdorf hat sofort reagiert und den Rechen aus der Hochwasser führenden Piesting geholt. Ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die auch am 24. Dezember, freiwillig und extrem professionell gearbeitet haben.

Meine Aufgabe ist es nun zu klären, wer für den Schaden haftet. Die Stadtgemeinde darf hier nicht zur Kasse gebeten werden.  Immerhin haben die Planungsarbeiten und die Behördenwege mehr als 2 Jahre gedauert. Der Rechen wurde sogar vor der Inbetriebnahme vom Land und der BH geprüft! Materialfehler oder Montagefehler? Die Inbetriebnahme war ja erst vor einem1 Jahr. Entweder greift hier die Produkthaftung oder die Gewährleistung der Montage.

Ich habe bereits Kontakt mit einem unabhängigen Sachverständigen aufgenommen. Ich hoffe, dass es nicht zu einem langwierigen Rechtsstreit kommt. Alle Stunden, die die Feuerwehr und unsere Gemeindearbeiter jetzt bei einem Hochwasser im Einsatz sind, werden genau aufgeschrieben. Auch diese Folgekosten werden dann zu bezahlen sein.

Der Grobrechen muss rasch wieder einsatzfähig sein, das liegt mir sehr am Herzen.

Stadtrat Markus Gubik