FPÖ-Gubik: Uferpflege der Fischa im Siedlungsgebiet

Die Fischa fließt zwischen Weigelsdorf und Ebreichsdorf. Teilweise gehört der Fluss der Stadtgemeinde, teilweise ist er in Privatbesitz. Die Ufer in diesem Gebiet entlang der Fischa sind viele, viele Jahr nicht mehr gepflegt worden. Etliche Bäume sind zu einer echten Gefahr geworden. Die dringend notwendige Uferpflege wird jetzt durchgeführt.

 In den letzten Monaten hatten wir im Gebiet zwischen Weigelsdorf (B16) und dem Mittelpunkt der Stadtgemeinde immer wieder Bäume entlang der Fischa, die umgebrochen sind. An den Begleitwegen der Fischa stehen zwar Schilder: „Begehen auf eigene Gefahr!“ Viele alte, kaputte Bäume stehen mitten im Wohngebiet. Leider auch sehr viele Eschen. Diese Bäume sind eine Gefahr: sie könnten auf Häuser und Autos fallen. Dazu braucht es keinen Sturm!

 StR Gubik: „Wir schneiden derzeit diese Bäume. Die kleinen, noch jungen Bäume bleiben stehen. Der Bagger braucht aber auch Platz zum Arbeiten. Diese Flächen werden wir wieder aufforsten.“

Stadtrat Markus Gubik

 Der Plan

 Während der Arbeit.

 

 Die Geräte, die zum Einsatz kommen.

 Geschnittene Bäume.