Die Piesting

Drei Flüsse schlängeln sich durch die Stadtgemeinde Ebreichsdorf. Das ist die Fischa, ein Grundwasserfluss, der in Haschendorf in der Nähe von Ebenfurth, entspringt. Der Kalte Gang, auch ein Grundwasserfluss, entspringt in Ebreichsdorf.

Und dann ist da die Piesting: ein Fluss, der immer wieder stark anschwillt. Probleme gibt es dann im Bereich des Rathauses in Ebreichsdorf. Dort sammeln sich die Wurzelstöcke und Baumstämme. Sie müssen bei Bedarf mit Hilfe der Gemeindearbeiter und Feuerwehr mühsam entfernt werden. Deshalb haben wir den Grobrechen am Badener Damm gebaut. Dieser Grobrechen ist am 24. Dezember 2018 gebrochen. Es wurde monatelang mit den Baufirmen verhandelt. Jetzt ist es zu einer außergerichtlichen Einigung gekommen. Der Grobrechen wird repariert und stark verbessert. Er wird bald wieder voll einsatzfähig sein.

Die Piesting wird unterhalb der Piestingau langsam aber sicher immer gerader. Am Ende des Gemeindegebietes von Ebreichsdorf, Richtung Moosbrunn, wird die Piesting im Herbst renaturiert. Unter Renaturierung versteht man die Wiederherstellung von naturnahen Lebensräumen. Mit der Fischerei, dem Wasserverband und der Stadtgemeinde wird die Piesting auf etwa 300 Meter so gestaltet, dass es wieder Kurven gibt und es werden auch Sandbänke angelegt. Fische und Krebse werden wieder einen natürlichen Lebensraum bekommen. Wenn also im Herbst die Bagger anrücken verbessern wir den Lebensraum für Fische, Krebse und Pflanzen. Ein Stück Natur kommt zurück!

Stadtrat Markus Gubik