FPÖ-Gubik: Kleinwasserkraftwerk Gubik feiert die erste Million Kilowattstunden (kWh)

Das Kleinwasserkraftwerk „Gubik“ in Unterwaltersdorf feiert heute die Produktion der ersten Million Kilowattstunden ÖKO-Strom.

Das Kraftwerk in Unterwaltersdorf wurde 1908 errichtet. Es diente bis zur Jahrtausendwende nur zur Produktion von Energie für die Beleuchtung. Die Firma Gülcher und später dann die Futtermittelfirma „Gubik-Prämix“ profitierten von der Wasserkraft.

Im Jahr 2011 revitalisierte FPÖ-Stadtrat Markus Gubik das Wasserkraftwerk. Neueste Technik wurde eingebaut. Heute produziert das Kraftwerk mitten in Unterwaltersdorf ÖKO-Strom für 35 Haushalte.

Am Montag, den 19.8.2019 um 16:49 war es dann soweit. 1 Million Kilowattstunden standen auf dem Zähler, der bei der Revitalisierung eingebaut worden ist. Markus Gubik: „Kleinwasserkraftwerke sind ganz wichtig für ein stabiles Stromnetz. Strom aus Wind und Sonne kann nicht 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr produziert. Mein Wasserkraftwerk läuft immer.“

Lisa Gubik: „Der Strom wird für private Haushalte immer teurer. Wir bekommen aber seit vielen Jahren für unseren ÖKO-Strom viel zu wenig um kostendeckend zu arbeiten.“ Und abschließend: „Wir reden nicht nur von erneuerbarer Energie, wir produzieren sie, auch wenn damit kein Cent zu verdienen ist, weil uns unsere Heimat am Herzen liegt!“

Stadtrat Markus Gubik und Gemeinderätin Lisa Gubik

Markus und Lisa Gubik im Kraftwerk

Die Rechenanlage vor dem Kraftwerk

ALT und NEU vereint