Kanal- und Wasserbauarbeiten in Unterwaltersdorf und Ebreichsdorf

Wasser- und Abwasserleitungen wurden im Herbst in Unterwaltersdorf zwischen dem Hauptplatz, in der Gülchergasse, beim Pflanzsteig und fast bis zum Friedhof verlegt. Der Straßenbelag und der Schulweg wurden wiederhergestellt. Der zweite Bauabschnitt, für die Wasserleitung im Schreber (Unterwaltersdorf), ist noch vor dem Winter abgeschlossen worden.

In Ebreichsdorf sind die Wasser- und Kanalanschlüsse im Vorstadl und der Wiener Neustädterstraße (siehe Foto) fertig. Wie man am Foto sieht, wurde die Wasserleitung durch die B16 gebohrt und nicht aufgegraben. Damit ist ein Verkehrschaos verhindert worden. Die Autofahrer wurden durch die Baustelle nicht gestört.

Der Kanal und die Wasserleitung sind für die Gemeinde wichtige Investitionen, die mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden sind. Ich habe in den letzten Monaten sehr viel darüber gelernt und finde mein neues Ressort äußerst interessant.

Wussten Sie, dass es im gesamten Stadtgebiet 13 Pumpstationen gibt, die unser Abwasser in die Kläranlage pumpen? Ein großes und wichtiges Pumpwerk in Unterwaltersdorf ist nach vielen Jahrzehnten im Einsatz am Ende seines Lebenszykluses angelangt. Derzeit laufen die Bauarbeiten der neuen Pumpstation. In sieben Meter Tiefe werden bald neue Pumpen das gesamte Abwasser von Schranawand und Unterwaltersdorf in die Kläranlage bei der Piestingau pumpen. Für Notfälle bleibt das alte Pumpwerk zusätzlich erhalten.

Bleiben Sie gesund, Ihr Stadtrat Markus Gubik

Vorbereitung zur Spühlbohrung unter der B16 in Ebreichsdorf

Offener Kanalschacht

Klärwärter ist wirklich kein leichter Beruf!

Die Pumpstation in Unterwaltersdorf.