FPÖ-Gubik: Die SPÖ steht nicht mehr hinter dem Skandal-Stadtrat Strauss

Der Bürgermeister von Ebreichsdorf macht seinen roten Skandal-Stadtrat Strauss ohne Gemeinderatsbeschluss zum Chef der Kleinregion.

Wie verschiedene Medien berichtet haben, wurde der Skandal-Stadtrat Genosse Otto Strauss zum Vorsitzenden der „Kleinregion“. Es gab keine Abstimmung im Gemeinderat über die Entsendung von Strauss in das Gremium. Kann man machen, ist aber demokratisch äußerst fragwürdig!

10 Gemeinden rund um Ebreichsdorf haben sich 2015 zur „Kleinregion Ebreichsdorf“ zusammengeschlossen. Bis jetzt war der Ebreichsdorfer Bürgermeister Obmann der Kleinregion. Ohne den Ebreichsdorfer Gemeinderat zu „belästigen“ hat der Genosse Kocevar den roten Skandal-Stadtrat Strauss zum Chef des Vereins gemacht. Üblicherweise wird eine Entsendung eines Gemeindevertreters immer auch im Gemeinderat abgestimmt.

Stadtrat Markus Gubik:  „Hat der Genosse Bürgermeister vielleicht Angst gehabt, dass seine eigenen Leute gegen Strauss stimmen könnten und so keine Mehrheit im Gemeinderat zustande kommt?“

Stadtrat Markus Gubik